Netzwerke

UniKid-Unicare Austria Gegründet 2004 als UniKid - Netzwerk der Kinderbüros, der Familienservices und Kinderbetreuungsbeauftragten der österreichischen Universitäten. Die Umbenennung erfolgte aufgrund der Erweiterung um den Themenbereich Pflege und die vermehrt internationale Vernetzung. Die Website soll Eltern/Erziehungsberechtigten wie auch pflegenden Angehörigen, die an österreichischen Universitäten arbeiten oder studieren, mit Informationen und Kontakten zur Verfügung stehen.

Unternehmen für Familien Das Netzwerk „Unternehmen für Familien“ wurde vom Bundesministerium für Familien und Jugend ins Leben gerufen, um Unternehmen und Gemeinden, die sich für eine familienbewusste Personal- und Gemeindepolitik interessieren und/oder auch schon dafür engagieren zu vernetzen. Einige Universitäten engagieren sich in diesem Netzwerk.

Audit hochschuleundfamilie Ein familienfreundliches Konzept beinhaltet verschiedene einzelne Maßnahmen und Projekte, die von unterschiedlichen Abteilungen und Instituten ausgehen - im Rahmen des Audit hochschuleundfamilie werden diese zertifiziert, berichtet und regelmäßig neu aufgerollt. Seit 2011 sind die 5 Pilotuniversitäten, die an der Entwicklung des Hochschulaudits mitgewirkt haben, mit dem Gütesiegel als familienfreundliche Arbeitgeberinnen ausgezeichnet. Weitere sind seither gefolgt.

Familie in der Hochschule Die Hochschulen im Best Practice-Club „Familie in der Hochschule“ verstehen sich als Vorreiter_innen bei der gesellschaftlichen Entwicklung hin zu mehr Familienorientierung und Wertschätzung von Vielfalt. Vereinbarkeit wird von diesen Hochschulen in die Profilentwicklung integriert und gilt als Leitungs- und Querschnittsaufgabe, die hohen Ansprüchen gerecht werden muss.

Viele Mitgliedshochschulen in Deutschland und Österreich haben die Charta „Familie in der Hochschule“  bereits unterzeichnet. Mit der Unterzeichnung der Charta gehen die Organisationen öffentlichkeitswirksam eine Selbstverpflichtung ein, die Vereinbarkeit von Familienaufgaben mit Studium, Lehre, Forschung und wissenschaftsunterstützenden Tätigkeiten zu fördern und ihre Strategien der Organisations- und Personalentwicklung darauf auszurichten.

Connect Ziel dieses Projektes ist es, die Familienfreundlichkeit in der Wissenschaft zu verbessern. Im Rahmen des Vorhabens wird die Vernetzung der Familienservicestellen bzw. der für Familienfreundlichkeit zuständigen Personen an deutschen und deutschsprachigen Hochschulen sowie an außerhochschulischen Forschungseinrichtungen gefördert und stabilisiert. Auf dem Internetportal finden Sie Daten, Fakten und Maßnahmen zur "Familienfreundlichkeit in der Wissenschaft

NetzwerksprecherInnen

Bronwen Arbeiter-Weyrer
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Leitern des Familienservice der AAU: bronwen.arbeiter(at)aau.at

Ewa Vesely
Technische Universität Wien, Vereinbarkeitsbeauftragte der TU Wien: